Weinland Indien

Die Anfänge in Indien

Die ersten Reben auf dem Subkontinent sollen von persischen Händlern zur bronzezeitlichen Indus-Zivilisation eingeführt worden sein. Bei diesen Rebsorten soll es sich überwiegend um Tafeltrauben für den Verzehr durch die heimische Bevölkerung gehandelt haben.

Ausgedehnter Weinanbau hat vermutlich zu Zeiten der Herrschaft der Mogulkaiser im Mittelalter begonnen.

Genaue Aussagen lassen sich aufgrund fehlender Aufzeichnungen geschichtswissenschaftlich nicht treffen.

Eine erste bedeutende Rolle wurde dem Weinanbau mit der Ankunft der ersten Kolonialherren aus Europa beigemessen, die in ihren Territorien damit begannen erste Gärten anzulegen. Die Portugiesen begannen im 16. Jahrhundert ihren Anbau in Goa und die Briten bemühten sich um die Kultivierung im Norden und Westen des Landes. Trotz der Bemühungen blieben alle Versuche des Weinanbaus lokal begrenzt. Es ist anzunehmen, dass in erster Linie das Ziel verfolgt wurde den eigenen Konsum abzudecken als die einheimische Bevölkerung zu versorgen.

All diese Bemühungen den Weinbau in Indien zu etablieren und auszubauen fanden gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein abruptes Ende. Einer Reblaus-Plage fielen zu jener Zeit sämtliche Rebstöcke des Landes zum Opfer.

Politische wie auch religiöse Tendenzen zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen den Weinanbau größtenteils unmöglich werden woraufhin die Flächen für anderweitige Nutzpflanzen umkultiviert oder Tafeltrauben gesetzt wurden.

Erst in den 1980-90er Jahren kam es im indischen Weinanbau zu einem neuen Aufschwung, der mit einem stetigen Wachstum und einer kontinuierlichen Qualitätsverbesserung bis heute andauert.

 

 

Die Aussichten für Indien

Indien ist ein „Exot“ in der Weinwelt und in Europa noch kaum bekannt. Auch wird zumeist die Qualität der Weine der im Vergleich zu traditionellen Anbaugebieten jungen Winzer hinterfragt. Mittlerweile haben Indiens Winzer jedoch die Kinderschuhe abgelegt und streben mit beeindruckendem Tempo dem Erwachsensein entgegen. So hat sich in den letzten Jahren unter Mithilfe internationaler Weinexperten die Qualität quantensprungartig verbessert. Einige renommierte Weingüter scheuen mittlerweile nicht mehr die Konkurrenz auf internationalen Weinwettbewerben.

Indien - Geheimtipp der Zukunft?